Skip to main content

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Sommer steht vor der Tür und wir wünschen euch eine schöne (Urlaubs-)Zeit.

Es gibt eine sehr erfreuliche Nachricht aus Hamburg: ver.di und die Tarifgemeinschaft Hamburger Anwälte haben ihren Tarifvertrag überarbeitet und neu abgeschlossen. Der Tarifvertrag ist in verschiedene Kategorien eingeteilt, um hier eine leistungsbezogene Bezahlung zu gewährleisten. Schaut mal:

Tarifgruppe 1:

Tätigkeiten, deren erforderliche Kenntnisse durch eine kurze Einarbeitungszeit erworben werden können (z.B. Registraturarbeiten; Behandlung der Post – ohne Fristenkontrolle; Empfang von Besucherinnen und Besuchern, Botengänge; Telefonvermittlung).

Tarifgruppe 2:

Tätigkeiten, die eine Ausbildung im Bürofach oder entsprechende anderweitig erworbene Kenntnisse und Fähigkeiten voraussetzen (z.B. Schreiben nach Steno- oder Phonodiktat; Anfertigung von Briefen und Aktenvermerken nach Stichworten; einfacher Zahlungsverkehr; Abrufen und Ausfüllung vorgegebener Masken an EDV-Geräten).

Tarifgruppe 3:

Tätigkeiten, die entweder eine Ausbildung als Rechtanwaltsfachangestellte/r oder anderweitig erworbene gleichwertige Fachkenntnisse voraussetzen (z.B. Führung der Register und Kalender einschließlich Fristenüberwachung; selbstständiges Erledigen von Anfragen bei und von Gerichten und Behörden; eigenständige Erstellung von Kostenrechnungen, Anträgen und Gesuchen im Mahn-, Zwangsvollstreckungs- und Kostenfestsetzungsverfahren; Buchführung; Führung der Kasse; einfache Steuererklärungen; Mitwirkung in der Ausbildung zum/zur Rechtanwaltsfachangestellten; eigenständiges Führen der Akten und Führen des Schriftverkehrs; eigenständige Textverarbeitung).

Diese Tätigkeiten müssen regelmäßig mindestens während 1/3 der Arbeitszeit geleistet werden und entsprechend höherwertiger als die in Tarifgruppe 2 genanntenTätigkeiten sein.

Tarifgruppe 4:

Tätigkeiten, die einen über der Rechtanwaltsfachangestelltenausbildung liegenden Kenntnisstand sowie eine mindestens fünfjährige Berufserfahrung (nach Abschluss der Rechtsanwalts- oder Notarfachangestelltenausbildung) in einem Anwaltsbüro und den Abschluss als Bürovorsteher/in im Rechtsanwaltsfach bzw. als Rechtsfachwirt/in voraussetzen oder die – statt des Abschlusses als Bürovorsteher/in bzw. Rechtsfachwirt/in – anderweitig erworbene und gleichwertige Fachkenntnisse voraussetzen (z.B. Anleitung der Auszubildenden und der Beschäftigten; selbstständiges Bearbeiten auch schwieriger Zwangsvollstreckungs- und Kostensachen sowie deren rechtliche Begründung; selbstständige Entscheidung über die ein- und ausgehende Korrespondenz und deren Erledigung und Fertigung; Betreuung der gesamten Buch-, Steuer- und Personalangelegenheiten; gesamte Büroorganisation; selbstständiges Formulieren und Anfertigen von Schriftsätzen; selbstständige Übersetzungstätigkeiten).

Diese Tätigkeiten müssen regelmäßig mindestens während 1/3 der Arbeitszeit geleitet werden und entsprechend höherwertiger als die in Tarifgruppe 3 genannten Tätigkeiten sein

Die Vergütung für Angestellte beträgt monatlich je nach Tarifgruppe

Tarifgruppe 12.461,44 €
Tarifgruppe 2 2.620,54 €2.620,54 €
Tarifgruppe 3 
im 1. und 2. Jahr der Tarifgruppe2.716,89 €
im 3. bis 5. Jahr der Tarifgruppe3.058,60 €
im 6. bis 9. Jahr der Tarifgruppe3.325,24 €
im 10. bis 14. Jahr der Tarifgruppe3.418,23 €
ab 15. Jahr in der Tarifgruppe3.516,42 €
Tarifgruppe 43.621,27 €

Den vollständigen Tarifvertrag findet ihr hier: http://www.tarifgemeinschaft-ra-hh.de/

Klar wäre es schöner, wenn als Tarifvertragspartei dort die RENO stehen würde, aber zunächst freuen wir uns, dass es überhaupt eine „Richtline“ gibt. Denn: Bindend ist der Tarifvertrag natürlich nur für die Parteien, aber für euch vielleicht eine Hilfestellung für die nächste Gehaltsverhandlung. Übrigens soll der DAV sein Merkblatt wohl überarbeitet haben und in der Abstimmung sein. Sobald wir etwas hören, lassen wir es euch wissen.

Apropos Gehaltsverhandlung: Am 12.05.2022 hatte ein Video-Call mit Christine, sie betreibt u.a. bei Instagram einen Account mit dem Namen Frau Charisma, stattgefunden. Nach der Vorstellungsrunde hat Rainer ihr unsere Wunschliste mitgegeben in Sachen Coaching zum Thema Selbstbewusstsein, Wahrnehmung, Charisma und Mindset. Sie hat bereits erfolgreich Trainings absolviert. Die Idee ist ein Präsenztraining mit höchstens 10 Personen, Rollenspiele, Aufzeichnung und Analyse der Rollenspiele (oh ja!). Wir sind auf ihr Angebot gespannt und ob wir überhaupt genügend Personen finden, die dieses Invest in sich selbst tätigen können und wollen. 

Franzi und Marina haben parallel zum After-Work-Treffen aufgerufen und hatten interessante Gespräche, leckeres Essen und Trinken. 

Unsere nächsten Seminare (allesamt online) laufen „wie geschnitten Brot“ und trotzdem nutze ich die Gelegenheit, um noch einmal darauf aufmerksam zu machen. Details, Preise und Anmeldeformular findest Du unter www.reno-fachseminare.com. Franzi ist noch mit Birgit Benker (Buchhaltung in der Kanzlei) in der Abstimmung, geplant ist eine Veranstaltung (wahrscheinlich online) im Herbst. 

Es grüßt euch herzlich

Der Vorstand der Reno Vereinigung Hamburg

Franzi, Marina & Rainer